Vielseitige Küche in Bayern – Ein Land für Genießer

0
523

Im Genießerland Bayern ist die Küche genauso vielseitig wie der Freistaat selbst. Ob am Wirtshaustisch oder im Gourmetrestaurant – die bayerische Küche lässt keine Wünsche offen.

Auf den saftigen Almwiesen Bayerns grasen glückliche Kühe, an den steilen Hanglagen Frankens gedeihen Weinreben, im milden Klima wachsen lokale Obst- und Gemüsesorten und die klaren Flüsse und Seen beherbergen viele heimische Fischsorten. Die bayerische Landschaft ist nicht nur wunderschön, sie bietet auch ideale Voraussetzungen, um zahlreiche regionale und hochwertige Produkte aus der Natur zu gewinnen. Produkte, aus denen die Köche der Region kulinarische Hochgenüsse zubereiten.

Einfach und köstlich: Regionale Spezialitäten
Die Bayerische Küche ist weltberühmt: Weißwurst, Brezn mit Obatzda, deftige Knödelgerichte und zahlreiche köstliche Fisch und Fleischzubereitungen – die regionalen Spezialitäten sind Teil des bayerischen Lebensgefühls, genauso wie die berühmte bayerische Geselligkeit: Gutes Essen genießt man mit Familie und Freunden im Wirtshaus oder unter schattigen Kastanien im Biergarten. Dazu passt Wein aus Franken, der klassisch im Bocksbeutel kommt, oder Bier; hier hat man die Wahl zwischen 40 Sorten aus einer der über 600 Brauereien in Bayern. Die traditionelle Gasthauskultur wird ergänzt durch Gourmetrestaurants, in denen Köche den Gästen eine moderne Interpretation der bayerischen Küche präsentieren.

Genuss pur: bayerische Sterneküche
Wer gerne herausragende Küche genießt, der findet in Bayern eine große Auswahl an ausgezeichneten Restaurants. Angeführt wird die Rangliste der bayerischen Spitzenköche von Christian Jürgens mit seinem „Gourmetrestaurant Überfahrt“ in Rottach Egern. Er erhielt von den Testern des Gault Millau 19,5 Punkte und wurde im Jahr 2012 als „Koch des Jahres“ ausgezeichnet. Er ist der einzige Koch in Bayern, der mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnet wurde. Hinzu kommen 47 weitere bayerische Küchenchefs mit einem und zwei Sternen.

Regionale Produkte: Ausgezeichnet
Wo Bayern draufsteht, ist auch Bayern drin. Dank der EU Siegel „Geschützte Ursprungsbezeichnung“ („g.U“) und „Geschützte geographische Angabe“(„g.g.A“) weiß der Verbraucher, wo seine Lebensmittel herkommen. So werden beispielsweise die Rohmilchkäse Allgäuer Emmentaler und Allgäuer Bergkäse garantiert in Allgäu hergestellt. Auch die gesamte für die Produktion benötigte Milch muss aus diesem Gebiet stammen. Europaweit geschützt sind auch die berühmten Nürnberger Rostbratwürste: Sie dürfen nur in Nürnberg hergestellt werden und Bayerisches Bier – selbstverständlich nach dem traditionellen Reinheitsgebot gebraut – kommt ausschließlich aus bayerischen Sudkesseln. Im nächsten Jahr feiert das bayerische Reinheitsgebot sein 500. Jubiläum. Auch Frankenwein ist ein geschützter Begriff – Herstellung und Abfüllung erfolgen ausschließlich im Anbaugebiet Franken. Darüber hinaus werden beim Anbau und bei der Weiterverarbeitung der Reben allerhöchste Qualitätsstandards beachtet.

Entdecken und Genießen
Bayerische Produkte lassen sich wunderbar direkt vor Ort genießen. Milch- und Käseprodukte schmecken am besten auf der Alpe mit Blick auf die Berge. Lokale Biersorten kann man direkt in der Region in kleinen Brauhäusern probieren und auf Weinfesten oder in einer Häckerwirtschaft lassen sich die neuen Jahrgänge in gemütlichem Ambiente verkosten. Die regionale Küche lässt sich ebenfalls wunderbar auf kulinarischen Touren durch den Freistaat entdecken. Routen wie die „Fränkische Moststraße“ durch die Region Hesselberg,  die „Bier- und Burgenstraße“ im Naturpark Frankenwald oder die „Bayerische Milch- und  Käsestraße“ versprechen typisch bayerische Gaumenerlebnisse.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here