Es bieret in Dänemark

0
315

Nordisches Gourmetland präsentierte 2014 mehr als 1.100 neuen Biersorten / Zwei dänische Brauereien in World-Top-10 / „P-dag“ für Osterbräu 2015

Dänische Biere gehören zu den besten der Welt. Auf der jetzt veröffentlichten Liste der zehn besten Biere führt die internationale, unabhängige Bier-Website www.ratebeer.com erstmals gleich drei Brauereien aus dem kleinen Königreich unter den Top 10. Die höchste Platzierung erreichte dabei die Brauerei Mikkeller aus Kopenhagen, die die Mitglieder der RateBeer-Community auf Platz drei wählten. Die Brauerei von Braumeister Mikkel Borg Bjergsø gehört mit innovativen Biersorten wie dem „Beer Geek Breakfast“, einer Art komprimiertem „Frühstück“ für Bierliebhaber mit Hafer und Kaffee als Zutaten, und anderen spannenden Sorten zu Dänemarks angesagtesten Trendsettern für Genießer. Einen ausgezeichneten neunten Platz unter den besten Brauereien weltweit vergaben die Experten von RateBeer an die Hausbrauerei To Øl, die ebenfalls in der dänischen Hauptstadt zuhause ist. Genau betrachtet geht auch Platz sieben an Bierkultur aus Dänemark: Die Brauerei Evil Twin Brewing in New York wird von Mikkel Borg Bjergsøs Zwillingsbruder Jeppe Jarnit-Bjergsø betrieben.

Dänemark hat sich in den vergangenen Jahren zu einem der bekanntesten Reiseländer für Genießer entwickelt – mit Neuer Nordischer Küche und dem Restaurant noma in Kopenhagen als lange bestem Restaurant der Welt als besondere Markenzeichen. Dass im anerkannten EU-Weinanbauland Dänemark auch das traditionelle Bier eine Renaissance erlebt, wissen oft nur Kenner. Tatsächlich gibt es neben den Weltmarken Tuborg und Carlsberg aktuell rund 120 Brauereien über das ganze Königreich verteilt, von denen die meisten individuelle Haus- und Mikrobrauereien sind. Damit ist Dänemark das Land in Europa, das die meisten Brauereien per Einwohner hat.

Im vergangenen Jahr stellte das Biergenussland Dänemark zudem einen neuen Rekord auf: Insgesamt wurden 2014 nicht weniger als 1.108 neue Biere vorgestellt – das sind drei pro Tag. Das hat die dänische Fan-Homepage www.beerticker.dk kürzlich errechnet. Auch hier liegt das Brauhaus Mikkeller mit 137 neuen Variationen vorn. Mit Abstand folgen Ølsnedkeren (75 neue Biere) und Nørrebro Bryghus (38), ebenfalls aus Kopenhagen. Den besten Überblick über die dänische Biervielfalt erhält man übrigens am „Tag der Brauereien“, der Mitte Juni stattfindet.

Ein weiteres Bier-Highlight feiert Dänemark schon in wenigen Wochen: Am landesweiten „P-dag“ präsentiert Tuborg sein diesjähriges Påskebryg – das traditionelle dunkle Osterbräu wird seit 1913 gebraut und heißt im Volksmund „Kylle Kylle“ nach dem gelben Küken auf dem Flaschenetikett. Vorgestellt wird das 5,6-prozentige Bier am 6. März.

Weitere Informationen: www.tuborg.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here